Kategorien
Allgemein

ATP/ADP-Translokase – das sollten Sie darüber wissen!

Oft ist in der Biologie von sogenannten Translokasen die Rede. Wir erklären, was sich hinter dem Begriff verbirgt und erläutern, warum vor allem ATP/ADP Translokasen für den körpereigenen Zellenaufbau wichtig sind.

Was versteht man unter ATP/ADP-Translokase?

Der Begriff umfasst in der Biologie Proteinkomplexe, die zur Gruppe der Enyme gehören (Endung auf -ase) und die aktiv an einer Allokierung von Molekülen beteiligt sind und je nach Spezifikation den Durchtritt von Molekülen oder deren Abtrennung innerhalb der Zellmembran ermöglichen. Sie katalysieren eine Transport- bzw. Ortswechselreaktion und werden als eine eigenständige Enzymklasse im Klassifikationssystem der Enzymkommission der International Union of Biochemistry and Molecular Biology gelistet. Dieser Import mitochondrialer Proteine wird durch komplexe Maschinen in der äußeren und inneren Membran vermittelt, die bei Säugetieren eingehend untersucht wurden.

Translokasen im Kontext mit Mitochondrien

Mitochondrien sind kleinste Organzellen, die in unserem Zellplasma, heimisch sind und unserem Organismus als körpereigenes Kraftwerk dienen. Mitochondrien sind für das Wachstum der körpereigenen Zellen daher von großer Bedeutung. Aus diesem Grund enthalten fast alle Zellen in unserem Körper, die über einen Zellkern verfügen, Mitochondrien.

Derartige Transmembran-Transportproteinkomplexe initiieren den Transport von Peptiden bzw. Proteinen zwischen dem Cytosol und dem Zellkompartiment der Mitochondrien. Der Begriff wird auch mit AAC abgekürzt und bezeichnet jenes Protein in der Mitochondrien-Membran von Eukaryoten, welches den Transport von ATP aus dem Mitochondrium veranlasst. Der Transport ist essenzieller Bestandteil des gesamten organischen Energiestoffwechsels, da ATP überall in der gesamten Zellmembran als Energieversorger auftritt.

ATP-ADP-Translokase – ein Fazit

Mitochondrien sind für die körpereigene Leistungsfähigkeit von elementarer Bedeutung. Dabei koppelt die ATP-ADP Translokase den Import von ADP-Molekülen mit dem Export von ATP-Molekülen (Adenosintriphosphat – eine Verbindung von Adenosin und drei Phosphatgruppen) aus der mitochondrialen Matrix. Die beiden Untereinheiten bilden sodann eine Bindungstasche für ADP und ATP, die abwechselnd der Matrix und der Zytoplasmaseite der Zelle zugewandt ist.


Die auf ucandu.de vorgestellten Tipps, Produkte, usw. stellen keine medizinische Beratung dar und ersetzen keinen Arztbesuch. Irrtümer vorbehalten. Kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.